Weisheiten / Sprüche und mehr

"Deine Zeit ist begrenzt, also vergeude sie nicht, indem Du das Leben anderer lebst."

(Steve Jobs, Begründer von Apple)

 

"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

 

"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon." (Augustinos von Hippo)

 

Gestern standen wir noch am Abgrund, heute sind wir schon einen Schritt weiter.

 

Die Zeit ist für den Menschen da, nicht der Mensch für die Zeit. (Johann Gottfried Seume)

 

Erholung ist, im Teilintegrierten dahinzugleiten, statt depressiv aus dem Dunkel eines Alkoven gegen den Wind zu kämpfen.

 

Die beste Weise, Fische zu beobachten, besteht darin, selber zum Fisch zu werden.

(Jacques Yves Cousteau)

 

Manchmal wünsche ich mir die Gelassenheit von einem Stuhl . . . der muss auch mit jedem Arsch klar kommen!

 

Kommt ein Ochs in fremdes Land, wird er doch als Rind erkannt.

 

Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast. (Marc Aurel)

 

Ein Schiff, das im Hafen liegt, ist sicher. Aber dafür sind Schiffe nicht gebaut. (aus England)

 

Wer in die Fußstapfen eines anderen tritt, hinterlässt keine Spuren. (Wilhelm Busch)

 

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. (aus Afrika)

 

Internetforen beweisen: Es gibt ein Leben nach dem Hirntod!

 

Ich werde nie verstehen warum Vegetarier Burger und Würstchen aus Tofu nachbauen . . . Ich bastle mir ja auch kein Salatblatt aus Mett.

 

Es tut mir sehr leid, wenn ich zu manchen Personen böse war. Könnte ich die Zeit zurückdrehen, wäre ich noch viel schlimmer gewesen!

 

Den wahren Charakter eines Freundes erkennst Du erst, wenn er dein Vorgesetzter wird!

 

Entscheide lieber ungefähr richtig, als genau falsch. (Goethe)

 

Und ist der Berg auch noch so steil, ein bisserl was geht alleweil.

 

Das ist des Campers Fluch: Regen und Besuch. Aber Regen geht ja noch.

 

Versuchungen sollte man nachgeben, man weiß nicht, ob sie wiederkommen.

 

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

 

Eine richtige Männerfreundschaft ist wie ein Eisberg. Nur das letzte Viertel schaut aus dem Wasser. (Kurt Tucholsky)

 

In der Fremde hört man mehr als zu Hause. (aus Tansania)

 

Am Ende wird alles gut - und wenn´s nicht gut ist, dann ist´s noch nicht zu Ende.

 

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber nicht jeder hat den gleichen Horizont.

 

Die Wälder wären still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen. (Henry van Dyke)

 

Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

Froh schlägt das Herz im Reisekittel, vorausgesetzt man hat die Mittel. (Wilhelm Busch)

 

Der Weg ist unser Ziel!

 

Ein kluger Mensch macht nicht alle Fehler selbst, er gibt auch anderen eine Chance.

 

Verlorene Zeit wird nicht wiedergefunden!

 

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

 

Störend sind beim Reisen nur die Kosten. (Michel de Montaigne)

 

Genieße dein Hobby, so oft es noch geht.

 

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.

(J. W. von Goethe)

 

Das Leben ist wie ein Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt. (Seneca, röm. Philosoph - ca. 1 - 65 n. Chr.)

 

Das Leben ist zu kurz, um sich lange zu ärgern.

 

Man kann ein Wohnmobil nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Wohnmobil braucht Liebe.

 

Es kommt nicht darauf an wie viel Rente du bekommst, sondern wie lange.

 

Nix isch so schlecht, dass es it für ebbas guat wär.

 

Wenn das Alter kommt, sind wir nicht zu Hause!

 

Lebe jeden Tag, als wäre es der letzte.

 

Fehler erscheinen unglaublich dumm, wenn andere sie begehen!

  

Würden die Klugen immer nachgeben, würden die Dummen die Welt regieren.

 

Lerne Zuhören, dann wirst du auch von denjenigen Nutzen ziehen, die dummes Zeug reden.

(Platon, griech. Philosoph, 427-347 v. Chr.)

 

Die Freunde, die man morgens um vier anrufen kann, die zählen. Marlene Dietrich


Alte Unuit-Weisheit: "Go where the huskies go and don't eat the yellow snow!!

 

Wer Schwäche zeigt, wird in den Hals gebissen.

 

 Ein abgefallenes Blatt kehrt nicht zum Baum zurück.


Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, wird es Zeit abzusteigen.


Umwege erweitern die Ortskenntnis.  Kurt Tucholsky (1890 - 1935)


Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage,  ob man sich anständig benehmen muss  oder ob schon deutsche Touristen da gewesen sind.    Kurt Tucholsky (1890 - 1935)


Nach einer superweiten Reise  kommt der Alltag ins Geleise.
Man hat Herrliches geseh’n,  daheim zu sein, ist dennoch schön!  Richard Funk (1926 - 2006)


Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt.  Laotse (6. Jahrhundert v.Chr.)


Touristen sind Reisende, die ihren Besitz verbrauchen, um sich den Besitz anderer anzusehen.                                                                               Ernst Heimeran (1902 - 1955)